Sonntag, 7. Januar 2018

Rezi ,,gefangene meiner selbst"

Gefangene meiner Selbst
Talira Tal

Autor:
  Talira ist 1971 in Dortmund geboren. Heute lebt sie in Essen. Sie schrieb auch schon in ihrer Jugend gern Gedichte und Geschichten. Diese Leidenschaft wurde 2005 durch die Geburt ihres Sohnes erneut geweckt. Sie schreibt unter anderem Erotik Thriller, allerdings unter einem Pseudonym. Das wären Messengers of destiny 1 und 2. Unter anderem hat sie auch schon den Erotik Thriller ,,Rad des Schicksals" im Jahre 2014 veröffentlicht. Verlag Angst&Schrecken. 2016 erfüllte sie ihren Herzenswunsch und veröffentlichte als Selfpublisher ,,Die Gilde der Rose Dämonenfessel und Wolfsrebellion. 
Nun ist ihr neues Buch erschienen ,,Gefangene meiner Selbst". Das möchte ich euch in dieser Rezension näher bringen. 

Inhalt: 
,,Gefangene meiner Selbst" enthält drei Kurzgeschichten, dabei handelt es sich um 3 Thriller. Die erste Kurzgeschichte handelt zum Beispiel von Patricia Simrot und ihrer Halbschwester Sabine Sauer. Patricia sieht dauernd ein Mädchen und wird halb wahnsinnig, weil sie dauernd der Meinung ist, dass sie mit dem Tod was zu tun hat, weiß aber auch dass sie so etwas nie tun würde. Seit einiger Zeit ist sie bei einem Psychologen, doch diese Bilder gehen einfach nicht weg. Seit ihre Eltern gestorben sind und ihre Halbschwester auf getaucht ist, ist alles komisch. Ihr Bruder ist ihr leider auch keine große Hilfe, weil er nach dem Tod der Eltern ziemlich abgerutscht ist. Wenn ihr wissen wollt, wieso Patricia so komische Erlebnisse durchmacht und was dahinter steckt, solltet ihr dieses Buch lesen. Denn außer dieser Geschichte sind noch zwei enthalten, die es genauso in sich haben. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen.

Meinung:
Da ich schon paar Bücher von Tali gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut als sie mich gefragt hat, ob ich dieses Buch test lesen möchte. Leider habe ich die erste Geschihcte nicht ganz verstanden, doch Tali hat sie noch einmal überarbeitet und nun passt es. Ist manchmal nicht so einfach, wenn psychische und mystische Elemente mit eingebaut sind ;) Aber das ist das Besondere an Talis Romanen. Sie sind nicht 0815, sondern sie haben etwas Besonderes. Und für schwache Nerven ist das auch nix. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der Thriller mag. Traut euch, und lest auch Bücher von Autoren, die noch nicht so bekannt sind.   
Kommentar veröffentlichen